Start  .  Kontakt  .  Impressum
Termine Aktuell Liberale Positionen Presse Wir über uns Für Mitglieder Spenden

Seite ausdrucken

FDP-Mitglied werden

Aktuelle Ausgabe der Liberalitas Bavariae

Bayern liberal



Die nächsten Termine

vor Ort

Derzeit keine Termine

mehr Termine vor Ort

 

in Bayern

05. April 2017, 20:00 Uhr

Stammtisch FDP Regensburg, Kolpinghaus


mehr Termine in Bayern

 

Aktuelles

vor Ort

13. Oktober 2011, 09:00 Uhr

HALBZEIT FDP- Bundestagsfraktion zieht Bilanz


mehr Aktuelles vor Ort

 

in Bayern

13. Oktober 2011, 09:00 Uhr

HALBZEIT FDP- Bundestagsfraktion zieht Bilanz


mehr Nachrichten aus Bayern 

 

FDP Bayern:

 

Porträts Albert Duin und Daniel Föst

Landesparteitag der FDP in Bayern

Foto: dpa

(BPP) Albert Duin: Der Landesparteitag der FDP in Bamberg hat den mittelständischen Unternehmer Albert Duin (60) als neuen Vorsitzenden und Nachfolger von Sabine Leutheusser-Schnarrenberger gewählt. Duin setzte sich mit 53,7 Prozent im ersten Wahlgang gegen Thomas Hacker und Helmut Schallock durch. Albert Duin ist geschäftsführender Gesellschafter eines in der Landeshauptstadt ansässigen mittelständischen Unternehmens. Das Unternehmen ist neben seinem Standort in München auch in Ungarn vertreten und hält Beteiligungen in Fernost. Aus eigener Erfahrung als Unternehmer will sich Duin für einen stärkeren Praxisbezug in der Wirtschaftspolitik einsetzen und den Bürokratieabbau voranbringen. Dazu will er die Landespolitik auch aus der außerparlamentarischen Opposition kritisch begleiten. Duin ist verheiratet und hat drei Kinder.


Daniel Föst: Daniel Föst (37) ist neuer Generalsekretär der Liberalen. Er wurde mit einem Ergebnis von 71,58 Prozent gewählt. Daniel Föst wurde 1976 in Schweinfurt geboren und ist als selbständiger Unternehmer tätig. Seit 2010 ist Föst Vorsitzender der FDP München und war von 2008 bis 2013 Mitglied im Bezirkstag Oberbayern. Ferner war er ebenfalls in dieser Zeit ehrenamtliches Verwaltungsratsmitglied der Psychiatrischen Kliniken in Oberbayern. Daniel Föst (Hobbys: Kochen und Boxen) steht für einen selbstbewussten Liberalismus, der die gesamte Bandbreite der Bürgerrechte, der Wirtschaftspolitik, aber auch der Bildungs- und Sozialpolitik umfasst.

Zitate:
Albert Duin betonte in seiner Vorstellungsrede: „Die FDP Bayern hat in Bamberg bewiesen: Wir haben die Botschaft der Wähler am 15. und am 22. September 2013 verstanden! Wir wollen die kommenden Jahre in der außerparlamentarischen Opposition mit einem motivierten neuen Team bestreiten und die FDP wieder zurück in die Erfolgsspur bringen. Um die FDP wieder breiter gesamtgesellschaftlich zu verankern, möchte ich auch Gespräche mit den Kammern, den Gewerkschaften und auch den demokratischen Parteien ohne Scheuklappen führen.“

Daniel Föst sieht in der Wahl Duins einen wahren Neuanfang für die Liberalen im Freistaat. „Mit Albert Duin haben wir einen neuen Vorsitzenden gewählt, der in vielen Jahren als erfolgreicher mittelständischer Unternehmer bewiesen hat, dass er Führungsqualitäten besitzt, die er jetzt auch an vorderster Front in die Arbeit der FDP in Bayern einbringen wird. Ich freue mich auch, dass wir mit Horst Meierhofer, Christiane Alberternst und Sebastian Körber stellvertretende Landesvorsitzende gewählt haben, die in der Vergangenheit bewiesen haben, dass der Liberalismus mehr zu bieten hat, als nur reine Wirtschaft- und Steuerthemen. Unsere Aufgaben in den kommenden Jahren ist es nun,  das verloren gegangene Vertrauen der Wählerinnen und Wähler zurückzugewinnen. Die jüngsten Wahlergebnisse sind unser Ansporn, die FDP steht vor einem Comeback und wird wieder ein inhaltliches Angebot vertreten, dass die Gesamtbreite des Liberalismus abdeckt. Als Generalsekretär werde ich dafür sorgen, dass die unterschiedlichen Flügel in unserer Partei zusammenfinden und gehört werden. Denn der Einsatz für Bürgerrechte und Marktwirtschaft, oder für Bildung und eine liberale Sozialpolitik sind keine Gegensätze, sondern gehören vielmehr untrennbar zusammen.“

von Martin Hagen, Hauptgeschäftsführer,FDP Bayern 25.11.2013

 

 

 

Nadja Hirsch als Bayerische Spitzenkandidatin der FDP zur Europawahl bestätigt
25. November 2013

München, 25. November 2013 – Die FDP Bayern hat auf ihrer Landesvertreterversammlung am gestrigen Sonntag in Bamberg die bisherige Europaabgeordnete Nadja Hirsch erneut zur Europaspitzenkandidatin gewählt. Hirsch, seit 2009 Mitglied des Europäischen Parlaments, setzte sich bei der Abstimmung gegen sechs Mitbewerber durch.

“Ich freue mich, dass die Delegierten mir erneut das Vertrauen ausgesprochen haben. Ich stehe für einen breit aufgestellten Liberalismus und habe in Brüssel insbesondere in der Migrations- und Bürgerrechtspolitik starke Akzente gesetzt. Der Schutz unserer Daten wird immer wichtiger. Nur gemeinsam kann Europa sich hier in der Welt behaupten.

Zugleich muss Europa sein Versprechen einlösen und Wohlstand schaffen. Deshalb setze ich mich als Liberale für ein Europa ein, das jedem Chancen eröffnet, der leistungsbereit ist und sein Leben selbst in die Hand nehmen will. Europa muss zu einem Chancen- und Freiheitsraum werden“, so Hirsch.

 

 

 
Soeben wurde Horst Meierhofer mit 100% der Stimmen zum Oberbürgermeisterkandidaten der Stadt Regensburg gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

6. November um 20:21